Homöosiniatrie

 

Was ist Homöosiniatrie?

Homöosiniatrie ist die Injektion (Einspritzung) von homöopathischen Mitteln in Akupunkturpunkte, entlang der Meridianlaufbahnen bzw. in Organreaktions- oder Narbenstörfelder.

Wie wirkt Homöosinitriatrie?

Gemäß den Erkenntnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Akupunktur stärkt und harmonisiert die Homöosiniatrie den Fluss der Lebensenergie (wird auch Qi genannt), regt Regulationsprozesse im Körper an bzw. nimmt reflektorisch Einfluss auf innere Abläufe und Organe, die mit den entsprechenden homöopathischen Mitteln gezielt beeinflusst werden können. Beide Therapieformen, Akupunktur und Homöosiniatrie ergänzen und verstärken sich in ihrer Wirkung, sind jedoch für die Patienten durch die gute Verträglichkeit besonders schonend.